pH Minus Granulat

Aufgrund der hohen Wassertemperatur im SwimSpa und Whirlpool und auch durch verschiedene direkte und indirekte Einflüsse auf das Wasser wie z.B. Häufigkeit der Nutzung, Waschmittelrückstände auf den Badesachen, Rückstände von Bodylotion oder Schweiß auf der Haut, Sonneneinstrahlung, hinein fallende Blätter etc. kann sich der pH-Wert stark verändern. Der pH-Wert ist die Maßzahl für den sauren oder alkalischen Charakter des Wassers auf einer Skala von 0 bis 14. Neutral ist dabei ein pH-Wert von 7,0. Der ideale pH-Wert von Pool-, SwimSpa- und Whirlpoolwasser liegt zwischen 7,0 und 7,4. Stimmt der pH-Wert nicht, kann es zu großen Problemen mit der Desinfektion kommen, auch Hautreizungen können auftreten. Bei hartem bis sehr hartem Wasser kann außerdem schon eine geringe pH-Wert-Erhöhung zur Trübung des Wassers durch Kalkausfällungen führen, die sich an der Wandung, den Pumpen und der Rohrleitung anlegen können. Hartnäckige Verkrustungen sind dann die Folge. Außerhalb des idealen pH-Wert-Bereiches nimmt die desinfizierende Wirkung der meisten Produkte wie Chlor deutlich ab.

Zeigt alle 2 Ergebnisse